Hinweis:
Die App-Version für mobile Geräte bietet eine schnelle Übersicht der wichtigsten Bereiche unserer Webseiten. Die Desktop-Version beinhaltet den vollen Umfang mit allen Details. Sie können jederzeit zwischen den Versionen wechseln.

► App-Version verwenden
► Desktop-Version verwenden

Goodbye Elbers, hallo Agravis!

Münster: CI-Wechsel gelungen

Goodbye Elbers, hallo Agravis!

Münster: CI-Wechsel gelungen
Im Zuge einer Neuaufstellung der Agrar-Handelsgesellschaft Agravis Raiffeisen verschmolzen mehrere Tochterunternehmen zur Agravis Baustoffhandel GmbH am Standort Münster-Amelsbüren, Lüdinghausen und Dülmen, den ehemaligen Geschäftssitzen der Tochter Theodor Elbers GmbH & Co. KG.

Dazu mussten sämtliche Firmenschilder an und in den weitläufigen Gebäudekomplexen ausgetauscht werden – und das waren viele! Zu den Betriebsgeländen gehören mehrere Hallen, große Shops, Bürokomplexe sowie das markante runde Hauptgebäude in Amelsbüren– eine Großaktion für echte Brückinger!

Während des Sommers tauschte das Team von Licht + Werbetechnik Hermann Brück sämtliche große und kleine Werbeanlagen gegen die neu gefertigten Schilder im Agravis-Design aus. Parallel erneuerten die Kollegen in der L+W-Werkstatt am Geister Landweg die Beschriftungen an einem Großteil der Fahrzeuge und Anhänger des früheren Elbers-Fuhrparks, die jetzt mit dem Agravis-Logo fahren.
 

Neues Gewand für Wohlfahrtsverband

Münster: Corporate Identity Relaunch umgesetzt

Neues Gewand für Wohlfahrtsverband

Münster: Corporate Identity Relaunch umgesetzt
Die Caritas betreibt mehrere Senioren- und Pflegeeinrichtungen, die über das gesamte Stadtgebiet von  Münster verteilt sind. An all diesen Adressen gibt es Aufsteller, Infotafeln und Hinweisschilder im Design des Verbandes. Und eben dieses Design kommt neuerdings in einer frischen, dynamischen Optik daher. Daher lautete der Kundenwunsch: „Alle Werbeelemente aktualisieren.“
 
An acht Werbesäulen ersetzte das L+W-Team die frühere Beschriftung der Glasscheiben durch Folien mit dem neuen Erscheinungsbild. Bei Dunkelheit strahlen die Farben durch die Beleuchtung von hinten. Auch sämtliche kleineren Schilder an den Hauseingängen wurden umgerüstet. Die ganze Aktion war in nur acht Tagen beendet.
 
Parallel dazu beklebten die Kollegen in der Werkstatt am Geister Landweg 30 Fahrzeuge des Pflegedienstes mit dem neuen Corporate Design.
 

Deutschlandweit einzigartig

Steinfurt: Hingucker an freier Tankstelle

Deutschlandweit einzigartig

Steinfurt: Hingucker an freier Tankstelle
Als Licht + Werbetechnik Hermann Brück auf der Messe Tankstelle & Mittelstand 2017 den ersten Prototyp einer neuen Design-Blende präsentierte, war Maik Stücken spontan begeistert. Der Tankstellenpächter aus dem münsterländischen Steinfurt-Borghorst beauftragte die Experten mit der Modernisierung seiner bft-Station.

Die Attika des Tankdaches wurde ringsum mit der eigens entwickelten Streckmetall-Verblendung ausgeführt. Das Besondere: Je nach Blechwölbung und Blickwinkel verändert sich die optische Wirkung. Im Vorbeigehen scheint sich die von hinten per LED-Technik beleuchtete Schuppenstruktur zu öffnen und wieder zu schließen. Dabei betont der Effekt die Logos an den Ecken – ein echter Hingucker!

Das innovative Werbeobjekt dürfte bislang in Deutschland einzigartig sein. Nach zwei Jahren Weiterentwicklung ist der Typ nun endgültig marktreif. Die spezielle Strecktechnik des Metalls ermöglicht vielfältige Optiken, zudem sind je nach Blech, Lochgröße und weiteren Spezifikationen auch andere Effekte möglich. Damit eröffnet Licht + Werbetechnik Hermann Brück der Kreativität ganz neue Spielräume.
 

Magie in der Nacht

Oberhausen: Fassadenbeleuchtung im großen Stil

Magie in der Nacht

Oberhausen: Fassadenbeleuchtung im großen Stil
Die Umfirmierung des Immobilienunternehmens Immeo zu Covivio sollte auch in der Gestaltung des Oberhausener Firmensitzes sichtbar werden. Aus dem Kundenunternehmen kam der Wunsch nach einem aufmerksamkeitsstarken Werbeelement an der Fassade und man hatte da schon etwas skizziert…
 
Gewünscht wurden zwei Parallel-Trapezstrukturen auf den Gebäudeflügeln links und rechts des Portals. Bei der Übertragung des Entwurfs auf die realen Größenverhältnisse wurde schnell klar: Das wird ein spektakuläres Projekt mit Wow-Effekt!
 
Bis zu 15 Meter Breite und 10 Meter Höhe messen die Objekte. Die gekanteten und dunkelgrau lackierten Alu-Profile tragen eine Wanne aus Acrylglas. Diese enthält die LED-Elemente, die indirekt auf die Fassade strahlen und diese in der Dunkelheit fast magisch wirken lassen. Das L+W-Team installierte die vormontierten Komponenten mit dem Hubsteiger. Bei der Planung und Montage war natürlich die Position der Fenster zu berücksichtigen. Die dimmbare Steuerung ist wartungsfreundlich innerhalb des Gebäudes zugänglich. 
 
In gleicher Ausführung wurden zwei Profilschriften des Firmennamens an den Fassaden montiert. Parallel verliehen die Kollegen von Glas Theißing dem Firmensitz ein neues Glasportal. (siehe hier )
 

AVEX-Neubau im Industriepark „Am Silberberg"

Euskirchen: Werbeausstattung für Großtankstelle

AVEX-Neubau im Industriepark „Am Silberberg"

Euskirchen: Werbeausstattung für Großtankstelle
Im April 2019 eröffnete die AVEX Mineralölhandelsgesellschaft eine neue Großtankstelle in Euskirchen. Neben über 200 Meter Werbeblenden mit aufgesetzten Logos, Piktogrammen und Leuchtkonturen an Tankdach und Gebäuden lieferte Licht + Werbetechnik Brück einen 20 Meter hohen Werbepylon in Kooperation mit der Firma SSG aus Siegburg.

Highlight am Shop-Gebäude sind die Blenden und eine 80 qm Vorhangfassade aus Aluminiumblech mit einer plastisch aufgesetzter HPL-Lattung in Eichenoptk.


 

Julia macht ihren Weg

Münster/Dortmund: Lossprechungsfeier der Innung

Julia macht ihren Weg

Münster/Dortmund: Lossprechungsfeier der Innung
Julia Pape ist als Auszubildende ein Glücksfall für die Firmengruppe – bzw. war, denn am 14. Juni gratulierte ihr Prokurist Olaf Böckmann zur bestandenen Prüfung während der Freisprechungsfeier in Dortmund.

Vom ersten Tag an zeigte sich die Westfälin aus Soest hochmotiviert, lernbegierig und konstant positiv gestimmt. Mit ihrer guten Stimmung steckte sie den ganzen Ausbildungsbetrieb an. Bereits im 2. Lehrjahr war klar – Julia bleibt!

Ihren Weg zu Brück fand die frischgebackene Schilder- und Lichtreklameherstellerin durch ein Jahrespraktikum: „Die Münsteraner haben als einzige Firma geantwortet“, lacht sie. Eigentlich wollte sie schon mit 16 eine handwerkliche Ausbildung beginnen, absolvierte dann aber doch erst ihr Fachabitur. Schon am dritten Praktikumstag habe sie gewusst, dass sie bei Licht + Werbetechnik Hermann Brück richtig ist: „Man hat mir schnell viel zugetraut, viel Verantwortung übertragen und viel ermöglicht“, berichtet Pape. Und: „Ich bin noch nicht fertig!“, denn sie hat noch weitere Ambitionen: „Die Meisterprüfung – das wäre mein Traum!“. Wir haben da überhaupt keine Zweifel, Julia!
 
Dr. Stephan Nonhoff (l.) und Ulrich Bertram (3.v.r.) bedankten sich bei Nina Brück, Manfred Dömer und den Azubis Ole Dahmen, Christopher Kowitz und Malte Wübker für die Umgestaltung der ehemaligen Telefonzelle (Foto: Björn Meyer)

Sponsoring für Friedensschule

Münster: Azubis geben Telefonzelle neues Leben

Sponsoring für Friedensschule

Münster: Azubis geben Telefonzelle neues Leben
Seit Jahrzehnten steht mitten im Foyer der Friedensschule eine gelbe Telefonzelle, die früher von den Schülerinnen und Schülern rege genutzt wurde. Mit Beginn des Handyzeitalters hat die Zelle ihre Funktion verloren, war aber immer noch ein beliebter Treffpunkt. Eine Renovierung war für die Schule unbezahlbar. So gab es eine Sponsoringanfrage, die bei Hermann Brück, dessen Enkel die Schule besucht, auf fruchtbaren Boden fiel. Schnell entwickelte sich die Idee, diesen „Autrag“ in ein Azubiprojekt zu wandeln.

Ole Dahmen, Christopher Kowitz und Malte Wübker, alle Auszubildende bei Licht + Werbetechnik Hermann Brück, erledigten die Umgestaltung in Eigenverantwortung – eine gute Gelegenheit, um einmal die Komplexität eines solchen Auftrages zu begreifen. In Teamarbeit kümmerten sie sich um Aufmaß, Planung, Farb- und Materialwahl, Demontage und Entsorgung von unnötigen Bestandteilen, Lackierung, Bohrungen, Lichtgestaltung, Montage …

Ausbilder Manfred Dömer unterstützte die drei und hatte ein Auge auf die Qualität der Arbeiten. Bei der Elektrik gab es Hilfe von erfahrenen Kollegen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen – die ehemalige Telefonzelle ist zu einer abschließbaren Vitrine für Kunstprojekte der Schule geworden. 
 
Berlin, Deutschland

L+W on tour

Münster/Zürich: Von Store zu Store …

L+W on tour

Münster/Zürich: Von Store zu Store …
Die Popken Fashion Group betreibt über 600 Boutiquen der Marken Ulla Popken und Gina Laura – von Oldenburg bis München, von Bad Kreuznach bis Rostock, auf dem Berliner Kudamm ebenso wie im niederländischen Kortrijk und ebenfalls in Wien, Lyon, Lausanne und Zürich.
 
Zweimal jährlich wechseln auf den Fenstern von über 40 Flagshipstores die großen Motive zur Präsentation der aktuellen Modekollektion, die das Thema der neuen Linie stimmungsvoll visualisieren. Um die Folien fachmännisch knitter- und blasenfrei auf die Scheiben aufzubringen, brechen zum Start der Frühling/Sommer- und Herbst/Wintersaison Mitarbeiter von Licht + Werbetechnik Hermann Brück in Münster zum Postertausch auf.
 
Das erfordert eine komplexe Logistik, angefangen bei der Routenplanung bis zur Hotelbuchung. Dann heißt es für drei Wochen: „on the road again“. Bis zum Abschluss der Tour hat das Team über 3.500 Kilometer zurückgelegt.
 

Dusche für Brummies

Münster: Werbung für Lkw-Wäsche

Dusche für Brummies

Münster: Werbung für Lkw-Wäsche
Auch „Elefanten“ müssen mal duschen und das mögen sie ganz besonders: Wenn Lkw und Busse schmutzig sind, fahren sie in die XXL-Waschanlage, zum Beispiel in eine der Truck-Wash-Stationen der Westfalen AG in Herford, Kerpen und Münster.

Licht + Werbetechnik Hermann Brück stattete die Hallen mit beleuchteten Werbeelementen aus, so zuletzt am Standort Münster-Amelsbüren. Die Leuchtkästen mit der LED-Technik lassen die Spanntuch-Transparente mit Schrift und Symbolen weithin sichtbar erstrahlen.

Da sich die Tankwagen der Westfalen AG praktischerweise als mobile Werbeträger anbieten, brachte das L+W-Team auf mehrere der blau-gelben Tanklastzüge eine großflächige Beschriftung auf. Wegen der Gefahrgutbestimmungen musste dies beim Kunden geschehen. Kein Problem für die Werbetechniker – sie brachten alles mit, was sie benötigten, und erledigten die Arbeiten an den Brummis „ambulant“ vor Ort.
 

Messe der Mineralölhändler

Münster: Hingucker und „Tankstelle des Jahres“

Messe der Mineralölhändler

Münster: Hingucker und „Tankstelle des Jahres“
Die Messe „Tankstelle & Mittelstand“ ist alle zwei Jahre das Highlight der Treibstoff-Handelsbranche. Am 8. und 9. Mai fand das Event abermals in Münster statt – übrigens zum letzten Mal, denn 2021 zieht die Messe nach Essen um. Der Andrang übertraf alle Erwartungen: Rund fünftausend Fachbesucher tummelten sich an jeweils beiden Tagen in der Halle Münsterland – und Licht + Werbetechnik Hermann Brück natürlich mittendrin, schließlich hat das Team bereits über 30 Jahre Expertise in der Werbeausstattung von Tankstellen gesammelt.
 
Hingucker am L+W-Stand war der große Preismast mit der Bistro-Werbung vor der mit Leuchtelementen dekorierten Wand. Hier ergaben sich gute und intensive Fachgespräche. Da das Bistro-Geschäft und die Waschstraße für den Tankstellen-Umsatz immer wichtiger werden, bietet Licht + Werbetechnik Hermann Brück dafür individuelle Lösungen nach Kundenwunsch. Besonders erfreut zeigten sich die Brück-Vertreter über die offizielle Auszeichnung der Westfalen-Station an der Brüsseler Straße in Gelsenkirchen zur „Tankstelle des Jahres“ – denn hier zeichnete das L+W-Team für die Außenwerbung verantwortlich.
 

Bunter Blickfang

Oelde: Farbenfrohe Folierung für Druckerei Festge

Bunter Blickfang

Oelde: Farbenfrohe Folierung für Druckerei Festge
Bunt und dynamisch ist die Gestaltung des Renault Kangoo der Firma Festge. Die Druckerei aus Oelde stellte uns den Entwurf und natürlich erstklassige Druckdaten zur Verfügung, um aus dem schwarzen Lieferfahrzeug einen echten Blickfang zu machen. Die Umsetzung der zweidimensionalen Daten auf das dreidimensionale Fahrzeug erforderte ein gutes Stück professionelle Arbeit.

Das Motiv aus Farbflächen, transparenten, wolkenähnlichen Strukturen und Farbspritzern musste, um die Farben gut zur Geltung zu bringen, zunächst auf weiße Folie gedruckt werden. Den Konturen der Einzelflächen folgend wurden die Drucke zugeschnitten, auf den Fahrzeugseiten über Kanten, Sicken und Spalten hinweggeklebt und nahezu nahtlos auch auf der Motorhaue und am Heck appliziert.

Die explodierende Farbe verteilt sich optisch direkt auf dem Blech und zieht dadurch die Blicke auf sich. Nach und nach sollen noch weitere Fahrzeuge folgen und werden dann für mehr Farbe auf den Straßen sorgen.
 

Zum Glück mit Brück

Gelsenkirchen: Tankstelle mit anspruchsvoller Gastronomie in acht Wochen

Zum Glück mit Brück

Gelsenkirchen: Tankstelle mit anspruchsvoller Gastronomie in acht Wochen
Auf dem historischen Boden der alten Schalker Stahlhütte im Herzen des Ruhrgebiets wächst ein neues Gewerbe-Areal in die Höhe. Die Westfalen AG errichtete dort eine moderne Tankstelle mit einem Gastro-Angebot, das neue Maßstäbe setzt. Die Malerbetriebe sowie Licht + Werbetechnik Hermann Brück waren dabei – und beeindruckt!

An den Dächern über dem Pkw- und Lkw-Bereich sowie an der Waschstraße montierten die Werbetechniker insgesamt rund 250 Meter Blenden im Unternehmensdesign des Konzerns mit dem steigenden Westfalen Ross. Hinzu kamen diverse Schilder, Transparente und Wegweiser. Die Gesamtgestaltung erfolgte besonders hochwertig: So ließ der Auftraggeber beispielsweise die Rahmenkonstruktion der Waschstraßenzufahrt statt in schlichtem Weiß in elegantem Anthrazit ausführen.

Doch das Imposanteste an dem neuen Standort ist das innovative Gastro-Konzept. „Das hat mit einem Bratwurst-Pommes-Imbiss nichts mehr zu tun – das ist gehobene Gastronomie!“, erzählt Brück-Bereichsleiter Holger Hoffmann begeistert. In dem Restaurant-Bereich „Zum Glück“ finden die Kunden italienische Kaffeespezialitäten, eine Nudelbar und weitere kulinarische Raffinessen. Die Maler verblendeten die Fassade mit einem Klinkersystem in edler Sandsteinoptik auf Putzträgerplatten. Neben den Sozial- und Technikräumen wurde im Innenbereich das komplexe Lüftungssystem beschichtet. Die aufwändige Haustechnik wurde durch eine schwarze Lackierung optisch aus dem Fokus genommen – und das alles im Express-Tempo, denn acht Wochen vor der Eröffnung stand nur der Rohbau.
 

Elegant hervorgehoben

Münster: Neues Bauprojekt veredelt

Elegant hervorgehoben

Münster: Neues Bauprojekt veredelt
Am Yorkring hat Münsters Entree ein neues Gesicht bekommen: das Yorkhaus. Das Gebäude liegt an einer der exponiertesten Kreuzungen der Stadt. Dennoch passt sich die runde Klinkerfassade der gängigen Architektur harmonisch an. Das Yorkhaus beheimatet Praxen, Büros und Wohnungen. Damit Besucher die Adresse Steinfurter Straße 100 problemlos finden, installierte Licht + Werbetechnik Hermann Brück eine beleuchtete Orientierungshilfe:

Über dem Portal wurde der Schriftzug YORKHOUSE in Metall-Buchstaben inklusive indirekter Beleuchtung ausgeführt. Das Besondere: Das Team versteckte die Verkabelung elegant zwischen Klinker und Dämmschicht, sodass keinerlei „Strippen“ oder Schienen zu sehen sind.

Zusätzlich weist ein metallenes Logo in edler Optik auf das moderne Objekt hin, dass ebenfalls von den Brück-Werbetechnikern gefertigt und montiert wurde.
 

Einsatz in 40 Metern Höhe

Münster: Lichtwerbeanlagen am Hochhaus ausgetauscht

Einsatz in 40 Metern Höhe

Münster: Lichtwerbeanlagen am Hochhaus ausgetauscht
In diesem Jahr fusionierte die WL Bank mit der DG Hyp zur DZ HYP AG, der Immobilienbank der Volksbanken und Raiffeisenbanken mit Doppelsitz in Hamburg und Münster. Das erforderte neue Lichtwerbeanlagen an der Fassade des münsterschen Bankgebäudes, einem markanten Hochhaus an der Weseler Straße.

Das Team von Licht + Werbetechnik Brück musste dazu hoch hinaus: Der Schriftzug prangt in rund 40 Metern Höhe an der Fassade. Zum Glück mussten die Monteure keinen alpinen Aufstieg absolvieren, sondern konnte den vorhandenen Fassadenlift für die Fensterreinigung nutzen. Damit wurden zunächst die alten Anlagen demontiert und fachgerecht entsorgt, bevor die Mannschaft aus der Gondel die neuen mannshohen Aluminiumkörper mit LED-Beleuchtung und aufgesetzten Acrylglashauben installierte.

Im nächsten Jahr kommt die neue Schrift schon wieder runter – aber nur temporär für eine umfangreiche Fassadensanierung. Doch dann haben die Brück-Monteure ja bereits Übung …

 

Alte Schrift – neuer Glanz

Münster: Neonreklame original restauriert

Alte Schrift – neuer Glanz

Münster: Neonreklame original restauriert
Das Alte Gasthaus Leve ist seit über 400 Jahren eine gastronomische Institution in Münsters Altstadt. Leider machte auch die Lichtreklame an der Fassade einen etwas „antiken“ Eindruck. Daher kümmerte sich Licht + Werbetechnik Hermann Brück um den Leuchtschriftzug – und zwar auf nachhaltige Weise: Renovieren statt Ersetzen.
 
Die Buchstaben wurden vorsichtig demontiert und von Grund auf neu aufgebaut: geschliffen, grundiert, lackiert, komplette Aufarbeitung des Neonrohres … Die Entscheidung für eine Restaurierung fiel bewusst, um den „Retro-Charakter“ zu erhalten. Zur Unterstützung der Gesamtoptik sanierten die Kollegen der Malerbetriebe noch die Fassadenerker.
 
„Offenliegendes Neon, das ist altes Traditionshandwerk, wie wir es lieben!“, freute sich Bereichsleiter Manfred Dömer. Und auch eines, das heute längst nicht mehr jeder Betrieb beherrscht. Dömer erklärt: „Diese strahlende Brillanz haben nur alte Neonschriften.“ In der Tat erreichen LED diese ausdrucksstarke Wirkung nur annähernd.
 
Am Ende strahlte der Kunde ebenso wie sein erneuerter Schriftzug.
 

Kundennähe durch Präsenz

Dülmen: Stadtwerke optisch hervorgehoben

Kundennähe durch Präsenz

Dülmen: Stadtwerke optisch hervorgehoben
Die Stadtwerke von Dülmen haben ein schönes Signet, das neben dem Stadtwappen einen Elektro-Blitz, eine Flamme und stilisierte Wasserwellen zeigt. Leider ging das frühere Hinweisschild mit dem Logo vor dem Gebäude optisch etwas unter – vor allem in der dunklen Jahreszeit. Licht + Werbetechnik Hermann Brück konnte Abhilfe schaffen …
 
Das Team konstruierte einen Pylon, dessen Sockel auf den Kundenparkplatz hinweist, während der aufgesetzte Leuchtkubus das Logo und auf der schmalen Seite zur Straße die Hausnummer zeigt. Ein LED-Leuchtkasten über dem Portal hebt den Eingang des Gebäudes hervor, was die Orientierung stark erleichtert. Drei Fahnenmasten im Grünstreifen, der das Grundstück begrenzt, runden das gesamte Erscheinungsbild elegant ab.
 
Die Wirkung sorgt für eine intuitive Wegführung auf das Gelände und wertet den gesamten Standort deutlich auf.
 

Der Condor strahlt wieder!

Enningerloh: Runderneuerte Werbeschrift auf dem Dach

Der Condor strahlt wieder!

Enningerloh: Runderneuerte Werbeschrift auf dem Dach
In vierter Generation produziert das Traditionsunternehmen Condor im westfälischen Enningerloh-Westkirchen Schalter- und Regeltechnik. Zum 125-jährigen Firmenjubiläum erhielt Licht + Werbetechnik Hermann Brück den Auftrag, die weithin sichtbaren Leuchtbuchstaben auf dem Dach des Hauptgebäudes in Stand zu setzen.
 
Die Fahrt zum First im großen Hubsteiger zeigte, dass Wind & Wetter in den letzten fünf Jahrzehnten der Werbeanlage reichlich zugesetzt hatten: Schmutz, Rost und abgeblätterte Farbe bestimmten das Bild. Also wurden die je 1,60 Meter hohen Leucht-Lettern demontiert, nach Münster verfrachtet und vollständig neu aufgebaut: Rost und Farbe runter – neue Grundierung und Acryllackierung drauf. Dabei ersetzte das Brück-Team die alten Neonröhren durch zeitgemäße LED-Schläuche.
 
Dann ging’s wieder bergauf, mit dem Steiger auf gut 20 Meter Höhe: Gut, dass die Monteure schwindelfrei sind, denn der Weg mit dem Schwenkarm zum Giebel ist nicht jedermanns Sache! Für festen Halt kamen die restaurierten Buchstaben auf neue verzinkte Stahlträger.
 
Besonders freuten sich die Mitarbeiter über einen Anruf der Condor-Geschäftsleitung, die eigens mitteilte, wie gut ihr die Ausführung gefällt. Das hört man doch gerne!
 

Qualität großgeschrieben

Bramsche: Fassadenwerbung im XXL-Maßstab

Qualität großgeschrieben

Bramsche: Fassadenwerbung im XXL-Maßstab
Nein, Amazone ist kein Internetversand, sondern ein Landmaschinenhersteller aus Osnabrück. Das Agrar-Unternehmen errichtete im Industriegebiet Bramsche neben der Autobahn 1 eine neue Produktionshalle. Licht + Werbetechnik Hermann Brück stattete das Gebäude mit zwei Schriftzügen aus, die man garantiert auch ohne Brille lesen kann …
 
Um die Montage möglichst „minimalinvasiv“ zu halten und die Bausubstanz zu schonen, wurde zunächst mit Spezialschrauben und Nieten eine Alu-Unterkonstruktion angebracht. An der Zufahrtsseite montierte das Brück-Team dann eine Halbreliefschrift von 1 Meter Höhe und 11 Metern Breite zzgl. Firmenlogo mit LED-beleuchteter Textilbespannung. Auf der Gebäuderückseite zur A1 fiel die Schrift doppelt so groß aus: Dort kommt der Schriftzug auf über 23 Meter Länge; das Logo misst fast vier Meter im Quadrat.
 
Die Lettern sind 2 Meter hoch und entsprechend breit, das M beispielweise 3,80 Meter! Jeder Buchstabe wiegt rund 35 Kilo. Dass die Riesen-Schrifttypen aus Aluprofilen und Alu-Dibond in der eigenen Werkstatt gefertigt und lackiert wurden, brachte die Platzverhältnisse des Betriebes langsam an die Grenzen.
 
Machen Sie den Sehtest: Wer das Ergebnis im Vorbeifahren nicht erkennt, muss definitiv zum Optiker…
 

Ins Licht gerückt

Münster: Gesamtpaket für Fachgeschäft

Ins Licht gerückt

Münster: Gesamtpaket für Fachgeschäft
Der Bült ist eine der zentralen Achsen von Münsters Altstadt. Die Ladenzeile hinter dem Busknotenpunkt liegt jedoch etwas zurückgesetzt. Um den Orthopädietechnik-Betrieb Siebeneck etwas prominenter ins Geschehen zu rücken, realisierte Licht + Werbetechnik Hermann Brück ein ganzheitliches Leistungspaket:
 
Auf dem Vordach über dem Portal führte das Brück-Team den Namenszug in Profilbuchstaben mit LED-Beleuchtung aus. Im Innern verbinden sich die attraktiven Akzente aus bläulichem Licht und Acrylglas zu einem edlen Ambiente.

Mit dieser schlüssigen Gesamtlösung kreierten die Werbetechniker der Firmengruppe eine Premium-Atmosphäre, mit der die – im wörtlichen Sinne – „Ausstrahlung“ des Unternehmens deutlich gewinnt.
 

Markante Meile

Münster: Entree zum Businessquartier aufgewertet

Markante Meile

Münster: Entree zum Businessquartier aufgewertet
Münsters Süden – von der Halle Münsterland bis zur Umgehungsstraße – steht vor einem gewaltigen Strukturwandel. Auf den heutigen Brachflächen früherer Industriestätten sollen in Zukunft ganz neue Quartiere entstehen. Mittendrin liegt die Lippstädter Straße zwischen Hawerkamp und Westfalen AG. Die hier ansässigen Unternehmen sind Pioniere der zukünftigen Entwicklung.
 
Um die Attraktivität des Standortes in der Nähe von Bahnhof, Hafen und Autobahnkreuz MS-Süd prominenter herauszustellen, gestaltete Licht + Werbetechnik Brück die bisher eher unscheinbare Stahlkonstruktion an der Einbiegung zur Gewerbemeile „Businessdock officepark“ um.
 
Die vorhandenen Bleche wurden in einem einheitlichen Business-Dock CI leuchtend rot lackiert und mit einer LED-Leiste unterhalb der oberen Alu-Lippe illuminiert. Zusätzlich ist der aus zwei Blechen ausgefräste Schriftzug von hinten beleuchtet. Die Signalwirkung der im Grunde einfachen, aber cleveren Lösung ist mehr als zufriedenstellend. Dank der Aufwertung wird garantiert kein Kunde oder Geschäftspartner die richtige Straßeneinmündung zum Businessdock verpassen …
 

Hallo Autofahrer auf der Hammer Straße!

Münster: 25-Meter-Pylon neu gestaltet

Hallo Autofahrer auf der Hammer Straße!

Münster: 25-Meter-Pylon neu gestaltet
Vor einiger Zeit übernahm Münsters Lapstore die Räume des schon lange ausgezogenen IT-Hauses Bechtle an der Siemensstraße. Ein genauerer Blick in den Mietvertrag brachte eine Überraschung: Der weitläufig sichtbare Werbepylon, der die Autofahrer auf der viel befahrenen Straße grüßt, gehört zum gemieteten Inventar. Also, warum das exponierte Werbemittel nicht selbst nutzen? Gesagt – getan:
 
Das Team von Licht + Werbetechnik Brück rückte an, um den Pylon im Lapstore-CD umzurüsten. Dazu wurden zunächst die 6 x 2,50 m großen Trägerflächen mit einem neuen weißen Untergrund überzogen, dann montierten die Brück-Techniker die Schriften.
 
Das klingt alles wenig spektakulär, aber einen ganzen windigen Tag im Hubsteiger in 25 Metern Höhe zu verbringen ist definitiv nichts für Schreibtischmenschen!
 

Traditionsreiche Firma – neues Design

Nürtingen: Komplettes Tankstellen-CD modernisiert

Traditionsreiche Firma – neues Design

Nürtingen: Komplettes Tankstellen-CD modernisiert
Der Mineralölhändler Ludwig Dalacker betreibt in Süddeutschland neben mehreren ARAL-Tankstellen auch ein regionales Netz von Kraftstoff-Stationen unter dem eigenen Label LD. Mit Licht + Werbetechnik Hermann Brück kam das mittelständische Familienunternehmen während einer Messe in Kontakt. Am Heimatort Nürtingen folgte nun der erfolgreiche Auftakt einer werbetechnischen Zusammenarbeit:
 
Im Zuge einer Modernisierung wurde das Unternehmensdesign in enger Abstimmung mit dem Kunden überarbeitet. Auch das Logo erhielt ein behutsames, aber wirkungsvolles Facelifting. Die Firmen-Farben wechselten dabei vom früheren Grün-Gelb zu einem frischen Blau-Gelb. Von der Preisanzeige über die Tankdach-Attika bis zu den Zapfsäulen bekam die LD-Tankstelle Nürtingen ein neues Gewand.
 
Die einzelnen Elemente wurden in Münster gefertigt und anschließend vor Ort montiert. Nach diesem ersten Projekt ist die schrittweise Anpassung weiterer LD-Tankstellen geplant. Wir freuen uns darauf!
 
Das neu gestaltete Biomobil der AWM

München – sind wir dabei?

Münster: AWM-Fahrzeug für Wettbewerb gestaltet

München – sind wir dabei?

Münster: AWM-Fahrzeug für Wettbewerb gestaltet
Der Berliner Verband kommunaler Unternehmen (VKU) hat den „Creativ-Preis 2018“ für originell gestaltete Kommunalfahrzeuge ausgerufen. Teilnehmen können bundesweit Betriebe der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung. Hintergrund ist die Überzeugung, dass deren Nutzfahrzeuge auch Kommunikationsmedien darstellen, die den Bürgern Botschaften wie Abfalltrennung vermitteln. Die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) schicken einen besonderen LKW in den Wettbewerb – die Umsetzung des Designs übernahm Licht + Werbetechnik Hermann Brück gemeinsam mit Auszubildenden der AWM.
 
Die AWM gehen mit einem Wagen an den Start, der das Problem aufgreift, dass zu viel Plastikmüll in Biotonnen landet (Aktion Biotonne Münster). Die Firmengruppe Brück stellte zunächst zwei AWM-Azubis eine Halle zur Verfügung, um das Kfz für die „Behandlung“ vorzubereiten: Alle störenden Teile wurden demontiert, die Grundfläche abgeschliffen. Beim sauberen Abkleben gingen die Brück-Profis unterstützend zur Hand. Dann ging’s an die Gestaltung: Nach der Lackierung wurden zusätzliche Werbetafeln aufmontiert, um das Motiv nicht durch Unebenheiten zu verzerren. Diese erhielten zum Schluss die Folienbeschriftung mit der Werbebotschaft.
 
Im Mai werden die Gewinner des Contests auf der Fachmesse IFAT für Abfall- und Rohstoffwirtschaft in München vorgestellt und prämiert. Wir drücken dem AWM-Team feste die Daumen!
 
Und natürlich ist das „Biomobil“ in Kürze auf Münsters Straßen zu sehen!
 
Mehr zur Aktion Biotonne gibt es unter www.awm.muenster.de
Mehr zur IFAT gibt es unter www.ifat.de/index.html
 

Carwrapping für Stopka

Der Jaguar-Jaguar

Carwrapping für Stopka

Der Jaguar-Jaguar
„Gebt unserem Tier sein Fell!“ – diese einfache, aber geniale Idee unseres Kunden Stopka setzten wir gerne um. Zur Vorstellung des neuen Jaguar SUV-Modells E-Pace erhielt eben dieses eine Vollfolierung, die den Wagen zu einem richtigen Eyecatcher macht.
 
Innerhalb kürzester Zeit konnten wir den Auftrag termingerecht ausführen – seit letzter Woche ist das „Wildtier“ auf den Straßen in und um Münster unterwegs. Viel Spaß beim Probefahren!
 

Plakativer XXL-Druck

Münster: Jubiläumsbanner für Agravis-Fassade

Plakativer XXL-Druck

Münster: Jubiläumsbanner für Agravis-Fassade
Mit einer plakativen, klaren Formsprache überzeugt ein XXL-Banner, das am Giebel des Mischfutterwerkes der Agravis Raíffeisen AG in Münster installiert wurde.

Die Grafik mit ihren reduzierten Farbflächen und starken Kontrasten greift die Gestaltung der früheren Emaille-Schilder auf und unterstützt damit die inhaltliche Botschaft, die auf den 200sten Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen hinweist. Er legte die Grundlage für das landwirtschaftliche Genossenschaftswesen, der Basis des heutigen Unternehmens. 

Die Druckvorlage unseres Kunden wurde beim Druck auf Mesh-Gewebe auf 150 m² vergrößert und passend zum Beginn des Jubiläumsjahres mit Hilfe einer Arbeitsbühne in den an der Fassade vorhandenen Rahmen eingespannt.

Wir schließen uns dem Motto an: MENSCH RAIFFEISEN (AG). STARKE IDEE!
 
Sie interessieren sich für weitere Referenzen? Dann schauen Sie gerne auch in unser ► Archiv