Bernhard Kils
09/2023

Sportlich!

Betoninstandsetzung einer Tiefgaragendecke in Bonn

Beteiligtes Unternehmen:

Dieser Auftrag hatte es in sich … Die Betondecke einer dunklen, in die Jahre gekommenen Tiefgarage aus Beton war instand zu setzen. Das bedeutete konkret: 2.600 m² über Kopf druckluftstrahlen, mit Spritzmörtel belegen und mit einem zusätzlichen Oberflächenschutzsystem versehen. Hierfür waren u. a. rund 50 t Strahlmittel und ca. 120 t Mörtel an Ort und Stelle zu verbringen.

Leichter gesagt als getan, denn die örtlichen Bedingungen waren im wahrsten Sinne des Wortes „sportlich“. Weder konnten die Brückinger ein Silo aufstellen, noch ließen sich die Materialien mit einem Kleintransporter direkt an den Ort der Verarbeitung bringen. Dies verhinderte die Garageneinfahrt mit einer zu geringen Durchfahrtshöhe von 1,85 Meter.

PERFEKTER SCHUTZ, HELLE ANMUTUNG, ZUFRIEDENE BEWOHNER

Kein Problem für die Brückinger. Sie haben die Materialien als Palettenware angeliefert und per Hubwagen in die Tiefgarage gebracht. Mit dem erforderlichen Spezialequipment konnte es dann ans Werk gehen. Nachdem der Spritzmörtel aufgetragen war, erhielt er größtenteils ein Oberflächenschutzsystem und in den eigentlichen Stellflächen eine zusätzliche Brandschutzbeschichtung. Hierfür wurde ein weißer Farbton gewählt, der für eine helle, freundliche Anmutung sorgt.

Neben der Deckeninstandsetzung waren zudem die Stützen und Wände bis zu einer Höhe von einem halben Meter zu sanieren. Hier kam ein flexibles Oberflächenschutzsystem für Parkbauwerke zum Einsatz, damit die mit den Autos eingebrachten Tausalze ferngehalten werden. Das Gesamtergebnis: Mit einer über 30-jährigen Erfahrung in Sachen Betoninstandsetzung haben unsere Maler die Tiefgarage in einen Ort verwandelt, an dem die Bewohner ihre Autos wieder gerne abstellen.


Mehr erfahren über …

Das könnte Sie auch interessieren …

Einmal 40 und dreimal 35 Jahre Betriebszugehörigkeit Danke für die jahrzehntelange Loyalität!
Der 1.8. ist immer wieder ein besonderer Tag im Jahr: Neue Auszubildende dürfen begrüßt und – naheliegend – besonders vielen langjährigen Mitarbeitenden gedankt und…
Mehr lesen
Wärmetechnische Sanierung mehrerer Siedlungen in Duisburg Wie am Schnürchen
Der Projektumfang war erheblich, die Aufgabenstellung komplex: So lässt sich das Projekt im Norden von Duisburg beschreiben, das die Brückinger rund 2 Jahre federführend…
Mehr lesen
Brückinger des Monats Juli Überraschungscoup für „Rense“
Vor zwei Jahren feierte Reiner Rensenküper sein 50-jähriges Betriebsjubiläum. Wir berichteten darüber. Nun gab es wieder etwas zu feiern. Denn „Rense“, wie er von allen…
Mehr lesen
Wohnkomplex in Bielefeld saniert und modernisiert Freundliches Gesicht
Das Objekt: Ein Ensemble aus fünf Wohngebäuden mit rund 80 Wohnungen. Der Ort: Wacholderweg und Seidenstickerstraße in Bielefeld. Die Aufgabe: Eine fachgerechte Sanierung und…
Mehr lesen
Florian Joost besteht Gesellenprüfung Verstärkung bei den Malern
Florian Joost ist glücklich! Seit Juni 2023 ist er ausgebildeter Maler und Lackierer und hält nun seinen Gesellenbrief in den Händen. Sein Ausbilder Marius Dalhoff und…
Mehr lesen
Wärmetechnische Sanierung von Reihenhäusern in Bergkamen Effizienz und Erfahrung
Immer mehr Wohnungsunternehmen entschließen sich zu einer wärmetechnischen Sanierung ihrer Immobilien. Einen wesentlichen Beitrag hierzu leisten Wärmedämmverbundsysteme…
Mehr lesen